Anreise 20.08.2018 Abreise 25.08.2018 Personen 2 Personen
Küchenchef Oliver Class
von Oliver Class am 28.05.2018

Kostenlose Berg-Brotzeit im Hotel Mohren, Oberstdorf, für eine Wanderung durch die Allgäuer Alpen

Die perfekte Berg-Brotzeit!

Bei einer Wanderung durch die Allgäuer Alpen darf eines nie fehlen: der Gipfelblick & die Wander-Brotzeit. Ob süß oder herzhaft, ob als belegtes Brötchen oder Müsli, jeder hat seine eigenen Präferenzen. Doch egal, wofür Sie sich entscheiden, im Hotel Mohren kommen Sie voll auf Ihre Kosten!

Ob Süß oder Herzhaft

Wer sich für eine Wanderung in den Allgäuer Alpen entscheidet, der kann sich auf so einiges freuen: auf imposante Gipfel, blühende Bergwiesen, duftende Kiefernwälder und frische Bergluft.

Und auf eines ganz besonders: auf die Brotzeit nach dem Aufstieg! Denn hoch oben am Gipfel, mit Blick auf die umliegenden Berge und Täler, schmeckt diese gleich dreimal so gut!

Auf die Mischung kommt's an

Was wandert bei Ihnen in den Rucksack, wenn es um die Berg-Brotzeit geht? Ist es das beliebt-belegte Brötchen mit herzhaftem Käse und Ei? Oder eine Scheibe Brot mit Landjägern? Oder warten eher süße Energielieferanten wie Corny & Co. darauf, am Gipfel verspeist zu werden? Der eigenen Brotzeit sind keine Grenzen gesetzt, doch haben wir dennoch 4 Tipps für Sie parat, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Berg-Brotzeit herauszuholen.
1
Gefüllte Speicher

Bereits vor Ihrer Wandertour beginnt die ideale Wanderjause, und zwar beim Frühstück. Damit Sie munter und gestärkt den Gipfel besteigen, empfiehlt sich eine stärkende Kombination aus Getreide, Obst und Milchprodukten. Auch auf die Flüssigkeitszufuhr sollte geachtet werden. Mindestens 0,5 Liter sind optimal.

Mein Tipp für ein perfektes Frühstück: Haferflockenbrei mit frischem Obst wie Äpfel oder Bananen und Zimt.

Oliver Class Küchenchef
2
Was in den Rucksack wandert

Hier wird zwischen einer kurzen und einer langen Wanderung unterschieden. Geht diese nur 1-2 Stunden, reichen Obst, Studentenfutter oder Müsliriegel. Sie sind nicht nur schnell zur Hand, sondern auch wahre Energie-Booster. Ab 3 Stunden sollte Ihre Wander-Brotzeit schon umfangreicher ausfallen - Kohlenhydrate inklusive! Es gibt nämlich nichts Schöneres, als am Gipfel ein kleines Picknick zu veranstalten. Aber Achtung: Zu viel geschlemme kann auf den Magen und die anschließende Stimmung beim Abstieg schlagen.
Unser Tipp: Vollkornbrot mit Frischkäse, eine Scheibe Käse und Schnittlauch. Dazu Gemüsesticks mit einem leckeren Joghurt-Dip.

3
Das Danach

Damit Sie und Ihre Muskeln sich nach dieser eindrucksvollen Wandertour richtig regenerieren können, sollten bereits innerhalb der ersten zwei Stunden nach Belastungsende fettarme Riegel, Bananen oder Getreidewaffeln verzehrt werden. Auch ein kräftiger Schluck Wasser hilft, den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.

4
Müllfreie Zone

Die Beste Möglichkeit, das Pausenbrot zu transportieren, ist natürlich die gute alte Tupperdose, denn: je weniger Verpackungsmaterial, desto besser. Was doch noch an Müll anfällt, kommt wieder mit ins Tal.

Täglich gratis Wanderbrotzeit!

Was darf es sein? Die Zusammenstellung Ihrer Brotzeit entscheiden Sie ganz alleine. Beim Frühstücksbuffet nehmen Sie sich ganz einfach eine unserer Brotzeittüten und füllen diese nach Lust und Laune. Belegte Semmeln, Obst, knackige Landjäger und ein erfrischendes Getränk stillen den kleinen Hunger auf dem Berg.