Anreise 12.12.2017 Anreise 17.12.2017 Personen 2 Personen
André Brandt
von André Brandt am 30.11.2017

Audi Arena - Skispringen am Schattenberg in Oberstdorf

Audi Arena

Besuchen Sie eine der schönsten und bekanntesten Skisprung-Arenen der Welt und genießen Sie vom Schanzenturm den atemberaubenden Ausblick auf Oberstdorf und seine Berge!

Skispringen am Schattenberg

Die Audi Arena ist eine der modernsten und schönsten Skisprungstadien der Welt und öffnet täglich seine Pforten für Besucher. Bequem mit dem Aufzug geht es 85 Meter hinauf zum Schanzentisch. Ein Panorama-Lift bringt Sie dann zur Panorama-Plattform auf den Schanzenturm. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick über Oberstdorf und die umliegenden Berge.

Einmal in die Rolle eines Skispringers schlüpfen

Stellen Sie sich vor, Sie sind der nächste, der seinen Sprunganzug schließt, Schuhe und Bindung kontrolliert und auf dem Balken der Schanze Platz nimmt. Nur noch wenige Sekunden und sie werden abgewunken, um mit gut 90 km/h die Spur hinabsausen, abzuspringen und nach ca. 137 m im Telemark zu landen. Wenn man oben am Turm steht, wird die Leistung, die die Athleten bringen noch viel unvorstellbarer.

Audi Arena im Sommer

1925 - 1953

Bereits im Jahr 1925 wurde die Schattenbergschanze eröffnet, nachdem der Skiclub Oberstdorf ein geeigneteres Gelände für die 1909 erbaute Schanze suchte. Neue Schanzenrekorde als die 22 Meter auf der alten Schanze sollten möglich sein. Im zweiten Weltkrieg 1941 wurde die Schanze zerstört aber schon 5 Jahre später wurde am Schattenberg wieder Ski gesprungen. Am 4. Januar 1953 fand hier dann das erste Springen im Rahmen der Vierschanzentournee statt.

2015 02 10 Winter Event DSF9375

1973 - 1997

Die Schanze, die inzwischen Weiten von bis zu 70 Metern zuließ konnte bald den weiter entwickelten Weiten der Springer nicht mehr mithalten. 1973 wich die Holzkonstruktion dann einer Großschanze aus Stahlbeton und Leimholzbindern mit einem Kritischen Punkt bei 115 Metern. Zudem wurde eine kleinere Schanze zu Trainingszwecken errichtet (K 56-Schanze).Um den vielen interessierten Nachwuchsspringern gerecht zu werden, wurden 1997 zwei weitere kleine Schanzen (K 19 und K 30) errichtet und die Großschanze erhielt einen Schrägaufzug.

Foto13

2005 - Heute

Für die norischen Skiweltmeisterschaften 2005 wurde noch einmal kräftig investiert. Mit 16,6 Millionen Euro entstand die heutige HS 137 Großschanze sowie das Stadion mit 27.000 Sitzplätzen. Zum 66. Mal jährt sich 2017 die heute die wichtigste Skisprungserie der Saison mit dem Auftaktspringen in Oberstdorf. Bisher konnten Jens Weißflog hier 2 x, Sven Hannawald 2x, Martin Schmitt 3x und Dieter Thoma 3x siegen. Sowohl im Winter als auch im Sommer finden fast täglich Trainings statt. Beobachten Sie Nachwuchs- und Leistungssportler aus der ganzen Welt bei ihren Trainingssprüngen!

Als Hotel Mohren Gast nehmen Sie im Rahmen unseres Gästeprogramms an einer exklusiven VIP-Führung teil!

Einmal pro Woche bieten wir Ihnen die tolle Gelegenheit, an einer VIP-Führung durch die Audi Arena teilzunehmen. Blicken Sie hinter die Kulissen des bekannten Wintersports in Oberstdorf und seien Sie dem Skispringen ganz nah!

Ein Aufzug bringt Sie bequem zum Schanzentisch auf 85 m Höhe, bevor es mit dem Panorama-Lift weiter hinauf zur Aussichts-Plattform geht. Von dort genießen Sie nicht nur einen grandiosen Ausblick auf die gesamte Arena, sondern auch auf Oberstdorf und die idyllische Umgebung und die Berglandschaft. Sie blicken direkt auf die Absprungbank und erleben das "Balkenfeeling" hautnah - unglaublich, dass die Skispringer von hier aus mit bis zu 90 km/h Richtung Schanzentisch rasen, oder?

...auf eigene Faust!

Natürlich können Sie den Austragungsort der Vierschanzentournee auch auf eigene Faust erkunden. Im Eintritt enthalten ist neben der Auffahrt mit dem Schrägaufzug und Lift zur Panorama-Plattform auf den Schanzenturm auch der Besuch im Skimuseum.

Sommertäglich von 10.00 - 18.00 Uhr
Wintertäglich von 10.00 - 17.00 Uhr
Audi Arena im Sommer

Das Oberstdorfer Ski Museum

Das Ski Museum in der Audi Arena bietet einen interessanten Einblick in die Geschichte des Wintersports. Eine kleine Ausstellung zeigt die Baumaßnahmen am Schattenberg aus dem Jahr 2003. Außerdem zeigen verschiedene Modelle die Oberstdorfer Wintersportanlagen und Filme über den Nordischen Skisport in Oberstdorf und die Nordischen Ski-WM 2005 werden vorgeführt.