Anreise 25.06.2018 Abreise 30.06.2018 Personen 2 Personen

Der Panoramaweg am Walmendingerhorn lässt jedes Wanderherz höher schlagen

Walmendingerhorn-Riezlern

Vom hochalpinen Walmendingerhorn hinunter auf den Panoramaweg mit Blick auf die Ortschaften Baad, Mittelberg und Hirschegg sowie in die Seitentäler Bergunttal, Gemsteltal und Wildental. Über das Schwarzwassertal ins Wäldele mit Wasserfall und Naturbrücke nach Riezlern.

Walmendingerhorn - Riezlern

Die Wandertour beginnt erstmal bequem mit einer Seilbahnfahrt auf das Walmendingerhorn, welches Sie mit einer Sonnenterrasse und einer spektakulären Aussicht auf der Aussichtsplattform begrüßt. Von grade erst Aufwärts geht es jetzt Abwärts mit dem gläsernen Lift, und schon kann es für Sie losgehen. Nach einer kurzen Schotterwegstrecke betreten Ihre Füße den typisch-weichen Boden eines Waldweges, der sich durch einen schattig grünen Wald hindurchschlängelt und ab der Stutzalpe in den breiten Panoramaweg übergeht.

Am Zaferna-Sessellift vorbei geht es weiter zum Heuberglift, bis Sie abermals eine kurze Strecke auf Asphalt zurücklegen müssen, von der ein Waldweg ins Schwarzwassertal abbiegt. Erst hören Sie das Tosen des eindrucksvoll in die Tiefe stürzenden Wasserfalls, der sich seinen Weg über mehrere Felsstuben hinweg nach unten bahnt, dann sehen Sie ihn auch schon. Die nächste Attraktion stellt die Naturbrücke über den Schwarzbach dar. Richtung Egg geht es über das Breitachtal dann zum Ortszentrum von Riezlern, wo Sie mit dem Bus Ihren Rückweg antreten können.

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
12,2 km
3,41 Stunden
93 m
moderat
Schotter, Feld-/Forstweg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

letzte Aktualisierung am 05.12.2017

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachten Sie, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einer Tour gewachsen sind, ob Sie die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu haben, verzichten Sie lieber auf eine Tour oder schließen Sie sich einer professionellen Führung an.