Anreise 19.11.2019 Abreise 24.11.2019 Personen 2 Personen
GV6A2393
von André Brandt am 04.09.2019

Wanderung in das Bergbauerndorf Gestruben in Oberstdorf im Allgäu

Gerstruben - Bergbauerndorf mit Geschichte

Vom Zentrum in Oberstdorf erreichen Sie auf einer schönen und angenehmen Wanderung das Gerstruber Tal. Freuen Sie sich auf eine Wanderung mit wunderschönen Ausblicken in die Berglandschaft. Natürlich gibt es auch Einkehrmöglichkeiten für das leibliche Wohl.

Malerische Tour mit historischem Charme

Sie starten direkt vom Hotel Mohren über den Marktplatz zur SKi-Sprungschanze. Am Westufer der Mühlenbrücke führt der Jägerstandweg abwechslungsreich in Richtung Trettachtal. Vom Café Jägerstand über Dietersberg bis nach Gottenried sorgen eine Vielzahl einzigartiger und wunderschöner Ausblicke sowie der idyllische Wegeverlauf für eine entspannte Wanderung. Tief im Trettachtal geht es dann entlang des naturnahen Rautweges durch die dichten Schutzwälder des Kegelkopfes hinauf nach Gerstruben.

Historisches Bergbauerndorf

Am Eingang des Dietersbachtales angekommen, ist es nicht mehr weit bis zum unter Denkmalschutz stehenden Bergbauerndorf Gerstruben. Die bis zu 500 Jahre alten Holzhäuser, die von der Kraft der Sonne verblichen sind und malerisch ausschauen, bieten ein eindrucksvolles Szenario für eine kleine Zeitreise. Von Gerstruben aus lohnt sich der Abstecher ans Ende des Hochtales. Hier bietet die Dietersbachalpe neben einer urigen und schönen Einkehrmöglichkeit ein eindrucksvolles Bergpanorama der Allgäuer Alpen.

Zurück zum Mohren

Der erlebnisreiche und anspruchsvolle Abstieg erfolgt über das Hölltobel, das unterhalb Gerstrubens liegt. Hier haben Sie die Möglichkeit über luftig hängende Aussichtskanzeln einen tiefen Einblick ins innere der Klamm zu bewundern.
Hingegen ist der Abstieg über die Fahrstraße wesentlich bequemer mit nochmals schönen Panorma. Im Tal gibt es dann verschiedene Wege zurück zum Marktplatz und zum Hotel Mohren.

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
leicht bis moderat
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

letzte Aktualisierung am 04.09.2019

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachten Sie, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einer Tour gewachsen sind, ob Sie die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu haben, verzichten Sie lieber auf eine Tour oder schließen Sie sich einer professionellen Führung an.