Anreise 21.01.2018 Abreise 26.01.2018 Personen 2 Personen

Wandertour auf den Hohen Ifen und Hahnenköpfle in den Allgäuer Alpen bei Oberstdorf

Ifen & Hahnenköpfle

Die Wandertour auf den Hohen Ifen und auf das Hahnenköpfle ist eines der Highlights in den Allgäuer Bergen und führt Sie auf Pfaden entlang, die fernab des Trubels in die Bergwelt reinführen.

Sagenhafte Aussichten x 2

In knapp 30 Minuten erreichen Sie mit dem Auto problemlos Ihren Startpunkt für diese Tour: die Auenhütte. Von dort an bringt Sie ein erstmals asphaltierter, dann ablösender Schotterweg hinauf zur Ifen-Hütte. Ab da entwickelt sich der Pfad zu etwas schmaleren Serpentinen, die sich hinauf ins Hochtal winden. Hier teilt sich der Weg auf zum Ifen und zum Hahnenköpfle. Da Ihr erstes Ziel das Ifen-Plateau ist, gewinnen Sie auf den mit groben Steinen versehenen Serpentinen schnell an Höhenmeter, die der Ifen, einmal angekommen, mit einer prächtigen Aussicht belohnt!

Tipp: Dank Bergluft auf 2229 Meter Höhe schmeckt unsere gratis Mohren-Brotzeit noch besser, vor allem mit sagenhaftem Bergblick auf die Alpenwelt des Allgäus.

Genug genossen und gestärkt, geht es den Aufstiegsweg wieder hinunter bis zur Abzweigung, um den zweiten Berg zu bezwingen: das 2082 m hohen Hahnenköpfle. Für Sie bedeutet das, einen erneuten Blick auf das imposante Gottesackerplateau gewährt zu bekommen. Haben Sie sich hier auch sattgesehen, können Sie den Rückweg antreten, der Sie auf dem gleichen Pfad wieder zur Ifenhütte und weiter an die Auenhütte bringt.

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
13 km
5,30 Stunden
1179 m
moderat
Schotter, Feld-/Forstweg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

letzte Aktualisierung am 08.12.2017

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachten Sie, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einer Tour gewachsen sind, ob Sie die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu haben, verzichten Sie lieber auf eine Tour oder schließen Sie sich einer professionellen Führung an.